Behandlungen

Die Klangbehandlungen bei Menschen sind schon seit vielen Jahren für ihre energetische und entspannende Wirkung bekannt. Was spricht dagegen sie auch bei Tieren anzuwenden?

 

Wie wir Menschen bestehen auch Tiere zu einem großen Teil aus Wasser (ca. 70%), das die Schwingungen der Klänge optimal in jede einzelne Zelle transportiert und sich dadurch Spannungen und Blockaden lösen können.

Was bei Menschen hilft, hilft auch Tieren!

Tiere zeigen durch ihr Verhalten noch viel deutlicher, ob ihnen eine Klangbehandlung gefällt oder nicht. Sie leben und empfinden im Hier und Jetzt.

 

Da jedes Tier ein Individuum mit einem eigenen Charakter ist, gleicht keine Klangbehandlung der anderen.

Sie erzählen mir etwas über Tier (Hund, Pferd...), seine Eigenschaften, seine Macken, Krankheiten usw., und ich beklange das Tier dann intuitiv mit Klangschalen, Klang-Stimmgabeln, dem Gong oder anderen Klanginstrumenten. Die Klanginstrumente wirken schon sehr gut in den Aura des Tieres. Nach dem eine Vertrauensbasis geschaffen wurde, lege ich Klangschalen auch direkt auf den Körper auf und die Klänge können den Körper noch intensiver durchdringen.

 

Da ich selber einmal Hunde- und Pferdebesitzer war, werde ich rücksichtsvoll und achtsam Kontakt mit ihrem Tier aufnehmen. Die Behandlung ist übrigens auch bei schwerhörigen oder tauben Tieren möglich, da die Schwingungen nicht nur gehört werden, sondern über den Körper aufgenommen werden können.

 

 

Einsatzort:

Ich komme gerne zu Ihnen nach Hause, auf die Hundewiese, in den Stall...

 

 

Einsatzmöglichkeiten bei folgenden Symptomen möglich:

  • Traumata
  • Ängste
  • Nervosität
  • Hyperaktivität
  • Aggressivität
  • Stresssituationen (Arztbesuche, Hänger-Verladung usw.)
  • verschiedene Krankheiten
  • Alterserscheinungen
  • körperliche und seelische Blockaden
  • vitalisierende Wirkung auf Zellen
  • zur Entspannung

 

 

Tiere reagieren höchst sensibel und dankbar auf die Klänge und kommen recht schnell in einen sehr entspannten Zustand, der förderlich für Heilprozesse sein kann.

WICHTIG: Eine Klangbehandlung kann allerdings niemals den Besuch bei einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzen, sie sollte nach Absprache begleitend eingesetzt werden.